Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Theaterbesuchern ("Kunde", "Besucher", "Zuschauer") und der Theater Grand Guignol GbR, Braunschweig ("Theater"). Sie gelten für alle Veranstaltungen des Theaters. Theaterbesucher ist auch, wer den Veranstaltungsraum betritt, um für sich oder andere Interessenten Karten zu erwerben.

Die allgemeinen Hinweise zum Kartenverkauf auf der Webseite sind Bestandteil dieser AGB, ebenso die Datenschutzerklärung und das Webseitenimpressum.

 

  1. Einlass zu den Aufführungen

Einlassberechtigt ist, wer für den Tag seines Theaterbesuchs eine gültige Eintrittskarte vorzeigt. Bei ermäßigten Karten ist gegenüber dem Personal zusätzlich der jeweilige Berechtigungsnachweis vorzuzeigen.

Es besteht freie Platzwahl. Der Kauf einer Eintrittskarte berechtigt zum Einlass und zur Teilnahme an der Veranstaltung, es besteht aber kein Anspruch auf einen bestimmten Sitzplatz. Eine eigenmächtige Veränderung der Raumbestuhlung durch Besucher ist untersagt.

Verspätete Besucher haben keinen Anspruch darauf, noch eingelassen zu werden. Soweit dies ohne Störung möglich ist, werden sie nach Ermessen und unter Anleitung des Personals eingelassen werden. (Bitte berücksichtigen Sie die Parkplatzsituation in diesem Stadtteil bei der Planung Ihrer Anreise.)

Nach dem Verlassen des Veranstaltungsraumes während der laufenden Vorstellung besteht kein Anspruch auf unmittelbaren Wiedereinlass. Soweit dieser ohne Störung möglich ist, werden sie nach Ermessen und unter Anleitung des Personals eingelassen werden.

Die Besucher sind verpflichtet, sich vor Beginn der Vorstellung über eventuelle Gefährdungen (Stroboskopeffekte, extreme Lautstärke, psychologische Trigger) beim Personal zu informieren. Das Theater kommt, im üblichen Rahmen der Verkehrssicherung, durch Aushang im Foyer seiner Informationspflicht nach.

 

  1. Spielplan/Anfangszeiten/Spielplanänderung

In den vom Theater Grand Guignol herausgegebenen offiziellen Spielplanveröffentlichungen sind die Anfangszeiten der Vorstellungen ausgewiesen. Als offizieller Spielplan gilt der auf der Webseite veröffentlichte Spielplan. Kurzfristige Spielplanänderungen bleiben vorbehalten. Besetzungsänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe oder zum Tausch von Eintrittskarten. Sollten aus künstlerischen, technischen oder aus dispositionellen Gründen Aufführungen oder Vorstellungstermine geändert werden müssen, wird das Theater nach Möglichkeit die Besucher rechtzeitig benachrichtigen. Für Veröffentlichungen in der Presse und anderen Medien übernimmt das Theater keine Gewähr.

 

4. Kartenverkauf/Reservierungen

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse, der Vorverkaufsstelle sowie online (per Mail) oder per Telefon erhältlich. Eintrittskarten gelten nur für den darauf vermerkten Vorstellungstermin. Vorbestellungen werden persönlich, telefonisch oder schriftlich entgegengenommen. Bei Online-Buchungen kommt der rechtsverbindliche Abschluss eines Besuchervertrags (Kauf einer Eintrittskarte) durch die Buchungsbestätigung und den verbindlichen Kauf per Überweisung zustande. Das Theater sendet die Karten auf Wunsch postalisch zu. Es gilt ein 14-tägiges Rücktrittsrecht vom Onlinekauf. Mit Besuch der Vorstellung verzichtet der Kunde auf sein Rücktrittsrecht, ggfs. auch vorzeitig. Ein Rücktritt oder Reklamation nach Beginn der Vorstellung ist ausgeschlossen. Ggfs. gilt die im Spielplan veröffentlichte Uhrzeit als Beginn der Vorstellung.

Bei Selbstabholung der Onlinebuchungen erhalten Sie Ihre Karten ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn im Theater. Reservierungen ohne Kauf verfallen 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Über dementsprechend nicht fristgemäß abgeholte Karten kann seitens des Theaters anderweitig verfügt werden. Eintrittskarten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Theaters. (Bitte rufen Sie uns an der Abendkasse an, wenn sich eine Verspätung abzeichnet, damit wir in Ihrem Sinne planen/reagieren können!).

Bei Versand per Post erfolgt die Zustellung durch normalen Brief. Unverzüglich nach Zugang der Karten ist der Kunde verpflichtet, diese auf Richtigkeit der Anzahl, Preise, Datum, Uhrzeit, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen. Reklamationen fehlerhafter Tickets müssen unverzüglich (d.h. binnen zwei Arbeitstagen) nach Erhalt der Sendung geltend gemacht werden. Die Reklamation hat schriftlich zu erfolgen.

Verliert ein Besucher seine Eintrittskarte, kann ihm von der Kasse eine Ersatzkarte ausgestellt werden, wenn er glaubhaft macht, welche Eintrittskarte er erworben hat. Der Besitzer der Originalkarte hat den Vorrang vor dem Besitzer einer Ersatzkarte. 

 

Die Reservierung von mehr als 10 Karten ist nur mittels Kauf der Karten möglich. Das Theater behält sich vor, im Einzelfall zunächst eine Teilzahlung zu akzeptieren.

Das Theater ist nicht verpflichtet, verkaufte Eintrittskarten oder Verkaufsartikel nach Ende der gesetzlichen Fristen zurückzunehmen. Für nicht besuchte Vorstellungen, für verspätetes Eintreffen oder verfallene Eintrittskarten wird kein Ersatz geleistet. Der Kunde hat unmittelbar beim Kauf die Richtigkeit der gekauften Karten und ggfs. des Wechselgeldes zu überprüfen. Nachträgliche Reklamationen können nicht anerkannt werden.

Eine Kulanzregelung zum Umtausch der Eintrittskarten (gleichwertige Eintrittskarte oder Auszahlung des Kaufpreises) bis zum Kassenschluss eines Werktags vor Veranstaltungsbeginn behält sich das Theater vor.

Der Weiterverkauf von Eintrittskarten ist nur zulässig, insoweit der Preis nicht den Originalpreis übersteigt. Eine derartige Geschäftsanbahnung in den Räumen des Theaters wird nicht gestattet. Der gewerbliche Weiterverkauf von Eintrittskarten ist nicht gestattet.

Es besteht kein Anspruch auf Erstattung nichtverwendeter Kulturhilfe-Karten. Übrige Kontingente werden auf die kommenden Vorstellungen übertragen. Sofern das Theater eine weitere Spielzeit ansetzt, werden nach der letzten Vorstellung übrige Kontingente auf diese übertragen. Sollte keine weitere Spielzeit stattfinden, gehen die Kulturhilfe-Karten in das Eigentum der GbR zurück.

Wer Tickets unerlaubt vervielfältigt und/oder in Umlauf bringt, haftet für die Folgeschäden; eine strafrechtliche Verfolgung (Leistungserschleichung, Betrug, Urkundenfälschung) bleibt vorbehalten. Der Kunde ist verpflichtet, das Ticket vor der Vervielfältigung durch Dritte geschützt aufzubewahren und sicherzustellen, dass die Eintragungen (Datumsstempel, laufende Nummer, Preiskategorie) lesbar bleiben.

 

  1. Wegerisiko

Das Wegerisiko liegt grundsätzlich beim Besucher. Die Spielstätte ist nicht barrierefrei. Die Zuwegung zum Veranstaltungsraum erfolgt über mehrere Treppen.

 

  1. Preise/Ermäßigungen

Eine Karte für eine reguläre Vorstellung kostet zum Normalpreis 20,00 €, ermäßigt 8,00 €. Eine Karte für eine Doppelvorstellung kostet zum Normalpreis 25,00 €, ermäßigt 12,00 €.

Die Ermäßigung wird gewährt für Studierende und Schüler*innen, Personen die Transferleistungen erhalten sowie Rentner*innen. Die Berechtigung ist nachzuweisen. Das Theater behält sich vor, die Ermäßigung auch ohne Vorliegen der vorgehend genannten Bedingungen zu gewähren.

Die Ermäßigungsberechtigung muss dem Personal am Veranstaltungstag im Original unaufgefordert vorgelegt werden. Eine beim Erwerb der Eintrittskarte vorgelegte Ermäßigungsberechtigung ist nicht relevant. Die gleichzeitige Gewährung mehrerer Ermäßigungen pro Eintrittskarte ist ausgeschlossen.

 

  1. Zahlung

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich in bar an der Abendkasse, zu den Konditionen der jeweiligen Vorverkaufsstelle oder bei Onlinekauf per Überweisung auf das Bankkonto der Theater Grand Guignol GbR. Die Eintrittskarte gilt mit Aufdruck des Geldwertes und Datums als Quittung. Eine zusätzliche Quittung wird auf Wunsch ausgestellt. Die Theater Grand Guignol GbR ist umsatzsteuerbefreit gem. §4, 20a UStG.

 

  1. Änderungen, Abbruch oder Ausfall von Veranstaltungen

Bei Vorstellungsänderung kann die Eintrittskarte bis zum Veranstaltungsbeginn gegen Rückerstattung des Eintrittspreises an der Abendkasse zurückgegeben werden. Besetzungsänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe von Eintrittskarten.

Wird eine geplante Vorstellung abgesagt oder muss die Vorstellung, wenn bis dahin weniger als die Hälfte der Vorstellung stattgefunden hat, abgebrochen werden, wird das Eintrittsgeld gegen Vorlage der Eintrittskarten innerhalb von 14 Tagen erstattet. Umtausch oder Auszahlung am selben Abend sind nicht möglich. Bei anderen Anbietern erworbene Eintrittskarten können nur dort zurückgegeben werden. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Bei Spielplanänderungen, Vorstellungsabsage oder Vorstellungsabbruch infolge von höherer Gewalt (beispielsweise: Streik, Stromausfall, Naturkatastrophe, behördlich angeordnete Schließung, Brand) werden keine Erstattung und kein Ersatz gewährt.

Das Theater behält sich Kulanzregelungen im Einzelfall vor.

 

  1. Garderobe/Mitgebrachte Gegenstände

Die Garderobe kann vor Ort deponiert werden. Für die Garderobe wird keine Haftung übernommen. Die Garderobe ist unmittelbar nach Vorstellungsende abzuholen. Wertgegenstände sind an der Person zu behalten. Für die dennoch in der Garderobe befindlichen Wertgegenstände übernimmt das Theater ebenfalls keine Haftung. (Wenn Sie eine wertvolles Gepäckstück o.ä. gesondert deponieren möchten, sprechen Sie uns bitte an.)

Mäntel, Schirme und sperrige oder leicht brennbare Gegenstände dürfen aus Gründen des vorbeugenden Brandschutzes nicht in den Zuschauerraum mitgenommen werden. Diese Gegenstände sind an der Garderobe abzulegen.

Das Mitführen von gefährlichen oder verbotenen Gegenständen ist grundsätzlich untersagt. Als gefährliche oder verbotene Gegenstände gelten alle Hieb- und Stichwaffen, Messer, Scheren, sowie lange spitze oder scharfe Gegenstände sowie Schusswaffen oder sonstige Gegenstände deren Benutzung schwere körperliche Verletzungen verursachen können.

 

  1. Hausrecht

Das Personal übt das Hausrecht aus. Ein Vertreter der Theaterleitung ist während der Öffnungszeiten anwesend und ggfs. ansprechbar. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.

Interessenten kann der Zutritt verweigert werden, wenn begründeter Anlass zu der Befürchtung besteht, dass sie die Vorstellung stören, andere Besucher belästigen oder in sonstiger Weise den Betriebsfrieden beeinträchtigen. Dies gilt auch und insbesondere für alkoholisierte oder sonst unter Drogeneinfluss stehende Personen. Der Zutritt kann ferner verweigert werden, wenn Interessenten in früheren Vorstellungen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht eingehalten haben.

Besucher können aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören oder andere Besucher belästigen.

Das Betreten der Bühne ist aus Sicherheitsgründen nur nach ausdrücklicher Aufforderung durch Personal bzw. Schauspieler*innen gestattet.

Mobilfunktelefone sind im Zuschauerraum vollständig abzuschalten; die Stummschaltung mit Vibrationsalarm gilt nicht als abgeschaltet. (Ein eingeschaltetes Mobiltelefon kann auch im Lautlos-Modus die Technischen Anlagen stören bzw. über die Tonanlage für Störgeräusche sorgen). Die Mitnahme von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum und der dortige Verzehr sind nicht gestattet. Das Rauchen ist in allen Räumen des Theaters untersagt.

Die Besucher werden zu den Vorstellungen in der Regel 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn in das Foyer eingelassen.

 

  1. Verhalten im Notfall

Bei Brand oder sonstigen Gefahrensituationen haben die Besucher das Haus ohne Umwege sofort durch die gekennzeichneten Aus- und Notausgänge zu verlassen. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Das Abholen der Garderobe ist in diesem Fall zu unterlassen. Vorrangiger Fluchtweg ist der Eingangsweg. Ein zweiter Fluchtweg führt gegenüberliegend aus dem Zuschauerraum über eine Treppe direkt ins Freie. Sammelplatz ist der Gehweg auf der dem Haus gegenüberliegenden Straßenseite.

Sollte sich ein Besucher verletzen oder verunfallen, wendet er sich umgehend an das Personal. Dieses leistet gerne Erste Hilfe und kann ggfs. weitere Maßnahmen veranlassen. Die Gebäudeadresse ist: Humboldtstraße 27, 38106 Braunschweig. Der Veranstaltungsraum befindet sich im 2. Stock, der Gebäudeeingang befindet sich an der rechten Gebäudeseite; ein zweiter Rettungsweg ist die Treppe an der linken Hausseite, die direkt in den Veranstaltungsraum führt. Bei letzterem handelt es sich ausschließlich um einen Flucht- und Rettungsweg, die sonstige Benutzung ist untersagt.

 

  1. Verbot von Bild- und/oder Tonaufzeichnungen

Das Herstellen von Bild- und Tonaufnahmen jeglicher Art ist bei allen Aufführungen aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Dies schließt den Einlass und Applaus mit ein. Bei Zuwiderhandlungen ist das Personal berechtigt, das sofortige Löschen der Aufnahmen zu verlangen und den Löschvorgang zu beobachten bzw. zu kontrollieren.

 

  1. Haftung

Die Haftung der Theater Grand Guignol GbR ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

 

  1. Datenschutz

Mit dem rechtsverbindlichen Kauf einer Eintrittskarte oder der Nutzung unserer Serviceangebote im World Wide Web (Onlineshop, Facebook, Twitter etc.) erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir personenbezogene Daten nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und der DSGVO erheben und verarbeiten. Die Formulardaten auf der Kartenkauf-Seite werden nur verwendet, insoweit es für die Kaufabwicklung (Reservierung, Versand, Buchungskontrolle) notwendig ist. Ihre personenbezogenen Daten sind durch technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen geschützt und eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Sie können der Nutzung Ihrer personengebundenen Daten jederzeit widersprechen. Nach Abschluss des Kaufs (Abholung bzw. Versand der gekauften Karten; oder Rücktritt vom Kauf oder Rücknahme einer Reservierung) löschen wir Ihre eingegebenen Daten umgehend. Sollte die GbR bzw. das Theater aufgelöst werden bzw. seine Tätigkeit einstellen, wird zusätzlich die ordnungsgemäße und sichere Löschung aller Kundendaten geprüft. Weitergehende Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen auf dieser Webseite entnehmen.

 

  1. Schlussbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 01. 03. 2019 in Kraft.

 

 

Das Theater ist per E-Mail unter kontakt@grand-guignol.net oder telefonisch unter 0152/36925888 erreichbar. Gesellschafter*innen der Theater Grand Guignol GbR sind Katharina Binder und Simon Paul Schneider.