RATTENKINDER

„Der Wind fuhr sanft durch den mannshohen Mais und erzeugte ein Geräusch wie ein leises Atmen. Hier draußen bewegte sich etwas in der Nacht und sah alles. Selbst die geheimsten Gedanken, die in menschlichen Herzen verschlossen waren.“

Eine Autopanne inmitten einer Einöde. Mutter und Vater wollen sich erholen von den Strapazen des Alltags. Wir sehen eine Tankstelle, ein Dorf, aber keine Menschen. Bis sie auftreten, von denen man sich erholen will: Sie, die keinem Gott mehr gehorchen, deren Sprache wir nicht mehr sprechen, deren Blick gerichtet ist auf die Maisfelder und den, der zu ihnen spricht: Er, der hinter den Reihen geht.

„RATTENKINDER“ erzählt vom Tod und Erwachen der Generationen.

Leitung

REGIE SCHNEIDER / BINDER
BÜHNE SCHNEIDER / BINDER / HEIMPEL
KOSTÜME HEIMPEL / ENSEMBLE
DRAMATURGIE   BINDER
LICHT/TON JULIAN HUKE

Spieler

PRINZESSIN N.N.
KROKODIL N.N.
KASPAR N.N.
MUTTER N.N.
VATER N.N.

URAUFFÜHRUNG:  Frühling 2020